Veranstaltungen

11.04.2017, 19 Uhr

Standpunkte

Podiumsdiskussion zu Themen der Kunst und Kultur in Hamburg

Stimmen aus dem Off – Zur Situation der Künstlerhäuser und selbstorganisierten Künstlerprojekte in Hamburg 


“Stimme(n) aus dem Off” – so werden die Akteurinnen und Akteure der sogenannten Off-Spaces, der unabhängigen und nichtkommerziellen Ausstellungsräume verstanden. Welches Potential liegt in einer derartigen räumlichen Positionierung? So ist das “Off” weder mit “In” noch mit “Out” gleichzusetzen, sondern formuliert eine Distanziertheit, einen Kommentar oder eine Beobachtung. Entsprechende Künstlerhäuser und selbstorganisierte Künstlerprojekte lassen sich nicht auf einen Prototypen zurückführen, dafür sind die Konzepte zu zahlreich – auch hier in Hamburg. Das Erhalten von alternativen Kunstorten und einen Anspruch auf sie zu formulieren, ist nicht leicht zu bewerkstelligen., denn jene selbstgewählte Distanz muss sich gegenüber der etablierten Institutionslandschaft stets aufs neue Legitimation verschaffen.

Mit Blick auf die Entstehung und Aktualität von Off-Spaces in Hamburg stellen sich also wichtige Fragen: Will man sie weiter betreiben oder nicht und wenn ja, wie? Sollen bestehende Räume ausgebaut oder neue gegründet werden? Braucht das Konzept Off-Space noch einen physischen Raum oder könnte er rein als Modus, als Blickwinkel, letztlich als Standpunkt dienen?  Und nicht zuletzt die Problematik der Reichweite: Verbleiben diese Stimmen stets im Off oder können sie sich großflächig Gehör verschaffen?


Moderation:
Ulrich Dörrie (Kunsthistoriker, Erster Vorsitzender von Westwerk Verstärker e.V.) und Tilman Walther (Autor und Künstler, Mitarbeit an der Galerie BRD und am Küchenprojekt im Gängeviertel)

TeilnehmerInnen:
Christine Ebeling: Künstlerin, Sprecherin des Gängeviertels
Lukasz Chrobok:  Künstler, Mitgründer und Mitglied Kunst- und Kulturverein 2025e.V.
Lennart Münchenhagen: Künstler, Leiter des Elektrohaus
Julia Metropolit: Künstlerin, Künstlerhaus Vorwerkstift in Hamburg
Amelie Zadeh: Künstlerin, Künstlerhaus Vorwerkstift in Hamburg